AMY

Amy ist seit April 2016 bei uns in Brandenburg.
Kleine Hündin, großes Bag
Von klein auf an das Bag gewöhnt
Man bin ich fertig
Spiel mit mir
Mit 10 Wochen machte sie ihre erste Urlaubsreise mit uns an die Ostsee an den Strand und auf den Golfplatz von Usedom- Balm. Als hätte sie noch nie etwas anderes gemacht, blieb sie von Anfang an vollkommen entspannt am Bag liegen und wartete geduldig , bis Frauchen fertig war. Keine Sorge !
Das kleine Mädchen musste natürlich nicht 18 Loch laufen. Nach 4 Löchern kehrten wir um, und sie konnte sich ausruhen.
Am nächsten Tag  tobte sie mit unserem 2 Jahre älteren  Schafpudel Sheldon am Strand umher und machte dem Großen sofort alles nach, als wir ihn in den Platz legten, wenn andere Menschen am Strand vorbei liefen. Grandios!
Schafpudel lernen so schnell und wollen auch lernen. Im Hundesportverein wurde Amy nach kürzester Zeit als Streberin bezeichnet. Am liebsten geht sie aber baden. Kein Wasser ist vor ihr sicher. Auch Pfützen sind bei ihr sehr beliebt.
Toben am Strand
Amy mit Sandnase
Wasser und Strand - Herz was willst du mehr
Pfützenbaden und -tauchen
Aber was sagt mein Mann dann immer: „Wer einen Schafpudel liebt und anschafft, der muss damit leben!“ Recht hat er! Und das tun wir auch aus tiefstem Herzen. Amy hat Spaß, das Fell trocknet wieder, der Sand rieselt raus und ich sauge ihn einfach weg!
Amy ist sehr auf ihre Menschen bezogen. Ich kann sie durchaus „meinen Schatten“ nennen. Amy entfernt sich zwar einige Meter von uns, aber sie behält uns immer im Auge und kommt sofort, wenn wir Zeichen geben.
Sie ist verschmust, sehr, sehr wachsam und fordert auch mal durch Bringen eines Stöckchens bzw. Tannenzapfens oder durch kurzes Bellen Aufmerksamkeit ein. Da ist dann die liebevolle Konsequenz gefragt, wer die Zeit zum Spielen bestimmt.
2017 war ich mit Amy zur Körung in der Nähe von Marburg. Dort waren so viele wunderschöne Schafpudel! Einer von diesen prächtigen Rüden wird der Vater der Welpen von Amy. Im Frühjahr 2020 soll es soweit sein. Wir freuen uns schon riesig und sind kräftig am Wirbeln, damit die Welpen einen genauso guten Start haben werden, wie Amy damals bei Frau Jennissen-Tibbe hatte.
Menü